Die Mitglieder
  

Schlingel
Leipzig

Das Familienmagazin der Leipziger Volkszeitung

Der Schlingel erblickte im Frühjahr 2011 das Licht der Welt. Die Leipziger Volkszeitung wollte junge Familien enger an sich binden und ihnen interessanten Lesestoff bieten - mit Nutzwert und Anspruch. Der Name lag quasi vor der Haustür - im Erdmännchengehege des Leipziger Zoos. Dessen Bewohner sind nicht nur die "Patenkinder" der LVZ, sondern auch wahre Inspirationsquelle. Der Name "Schlingel" trifft genau ihre Natur: geistreich, neugierig, umtriebig - und wahre Familientiere. Der Clan, so heißt der Verbund, in dem Erdmännchen leben, hält zusammen und unterhält die Zoo-Besucher oft besser als die großen Tiere. Ein Naturell wie geschaffen für ein Familienmagazin. Auf 50 Seiten versammelt es monatlich Wissenswertes, Unterhaltsames und Kreatives für Familien in Leipzig und Umgebung, angereichert mit Ausflugs- und Kulturtipps sowie einem sorgfältig recherchierten Veranstaltungskalender. Ebenfalls im Heft enthalten sind acht Seiten speziell für Kinder, mit Basteltipps, Experimenten, Rätselspaß und tierischem Wissen.
Hinzu kommt der jährlich erscheinende Baby-Schlingel, eine Sonderausgabe für werdende und frischgebackene Eltern, die alles Wissenswerte über Neugeborene bereithält.
Auch soll der Geist der Messestadt im Schlingel präsent sein: offen, pulsierend, reich an Bandbreite, dabei bodenständig und nah dran am Leben.

Der Schlingel steht mittlerweile auf drei Säulen: dem Familienmagazin, der wöchentlich erscheinenden Seite "Kinder-Schlingel" in der LVZ sowie dem zwei Meter großen Maskottchen, das selbstverständlich ein Erdmännchen ist und nicht fehlen darf, wenn Kinder in den Mittelpunkt rücken. So zum Beispiel beim "Zeitungsflirt" der LVZ, bei der Aktion "Sicherer Schulweg", als Botschafter des sächsischen Turnfestes oder als Leittier beim Sankt Martins Laternenfest. Der Clan wächst von Jahr zu Jahr, kann auf eine starke Leser-Blatt-Bindung bauen, erfreut sich zahlreicher Leserpost. Mehr und mehr Abonnenten gesellen sich hinzu, sind stets mit dabei, wenn der Schlingel in den Zoo, auf die Eisbahn oder zum Familien-Flohmarkt ins Verlagsgebäude einlädt, sich auf der Buchmesse tummelt oder beim LVZ-Fahrradfest die Familientour anführt.

Der Schlingel erscheint in einer Auflage von 20 000 Exemplaren und begegnet seinen Lesern an rund 600 zielgruppengerechten Auslagestellen sowie im Zeitschriftenhandel.

Webseite:
www.schlingel-leipzig.de